Super Fußballturniere und Erfolge in Österreich

Hoch den Pokal und dann ein Freudenjubel

Am 27.12. und 30.12.2010 besuchten wir mit unserer Mannschaft (TaF Glonntal U11) internationale Turniere in Österreich. Wir erreichten ganz toll  1x Gold und 1x Bronze, sowie für mich die Trophäe für den „besten Torwart U11 2010„.

Das erste Fußballturnier (Asmus-Cup) war in Salzburg, welches wir mit dem 3. Platz und mit 17:3 Toren erfolgreich beenden konnten. Wir hatten unglücklich beim entscheidenen Spiel gegen die First  Vienna  FC  1894  (spielt in der zweithöchsten Liga in Österreich) mit 2:0 verloren. Leider war „First Vienna“ der spätere Turniersieger und vorher in unserer Gruppe, so dass das gefühlte Finale vorgezogen war.

Die Videos findet ihr hier

SALZBURG
Spiel gegen First Vienna in Salzburg

 

Das Spiel hat meine Schwester auch gefilmt und  kann aus anderer Perspektive hier angeschaut werden. Der Bericht meines Trainers von TaF Glonntal könnt ihr hier lesen.
Das erste Tor bekam ich aus einer unglücklichen Situation. Mein Mitspieler schoß voll einen Gegner in der Mitte des Spielfeldes an und dann prallte der Ball zum Gegner hinter ihm, welcher dann nur noch die Ecke aussuchte. Das zweite Tor war auch aus einer wenig übersichtlichen Situation entstanden, als mein Mitspieler vorher den Ball leider zum gegnerischen Stürmer „klärte“.

Durch den für uns unglücklichen Turniermodus konnten wir durch diese Niederlage dann „nur“ noch um den dritten Platz kämpfen. Dieses Spiel gewannen wir mit golden Goal und wurden Dritter. Und hier eine Szene, die meinen Trainern und Zuschauern das Blut in den Adern gefrieren lässt 🙂

 

Der dritte Platz war auch ein guter Auftakt für unseren Österreichtripp. Meine Familie und die der Trainer machten dann ein paar Tage Skiurlaub in der Nähe von Salzburg in einer netten kleinen Pension. War cool und hat viel Spass gemacht. Besonders auch abends das Tischtennispiel mit meinen Mannschaftskollegen und Freunden Daniel und Mario.

Beim Frühstück am Abreisetag nach Innsbruck fand ich auf meinem Frühstücksteller einen quicklebendigen und flotten Marienkäfer, der mir und uns allen später am Tag viel Glück bringen sollte. Danke Käfer!

oben v.l.n.r.: Daniel, Jonas, Mario, Florian, Maxi - unten: Damian, ich, Fabian und Furkan

INNSBRUCK

Wir konnten uns im UPC-Nachwuchscup –Turnier in Innsbruck gegen 18 Mannschaften aus Deutschland, Italien und Österreich durchsetzen und gewannen im Finale und das Turnier! Ebenso wurde ich als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet und mein Mannschaftskollege Mario zum besten Abwehrspieler. Ein Riesenerfolg für die TaF Glonntal U11 und natürlich auch für mich.
Im Finale bekam ich zwar noch zwei Gegentore ( im gesamten Turnier nur 3 – und 28 von uns), wo ich mir das 2. mit anrechnen muss, auch wenn die Reaktionszeit kurz war. Da war ich zu zögerlich, auch wenn meine Abwehrspieler den Torschützen alleine vor mir stehen ließen und so den Kopfball aus einer Standartsituation mit Vorlage von uns erst ermöglichten.
Beim ersten Gegentor hingegen hat mein Mannschaftskollege (Stürmer)  den Ball beim Freistoß noch leicht mit dem Kopf abgelenkt, so dass ich leider danebengriff. Dazu kam, dass ein Gegenspieler sich genau vor mich stellte und unser Abwehrspieler sich nicht um ihn kümmerte. Das passiert immer wieder und daran müssen wir arbeiten.

 

Das coolste war aber der Einlauf der Mannschaften zum Finale. Da haben wir alle – Spieler und Zuschauer – Gänsehaut gekriegt

Nach dem gewonnenen Finale gab es die Siegerehrung mit unserem obligatorischen Siegesruf: „Humba, humba tätera“ 🙂

Hier das Halbfinale gegen die SE Freising U11

Das haben die Leute vom UPC-Nachwuchscup richtig schön gemacht.